AGB's

Liebe Gäste,
bevor Sie unser Ferienhaus mieten, sollten Sie sich diese Zeilen aufmerksam durchlesen. Uns ist sehr daran gelegen, dass Sie einen gelungenen Urlaub bei uns verbringen werden, dass auch das Mieten eines Ferienhauses mittels eines Vertrages abgewickelt wird. Wir haben uns bemüht, dafür klare rechtliche Regeln zu schaffen und uns an den "Großen" in der Vermietungsbranche orientiert. Versteckte Fußangeln finden Sie hier nicht. Wenn Fragen offen bleiben sollten, fragen Sie bitte einfach nach.

1. Allgemeines

Alle Leistungen sind in einem Mietvertrag enthalten und werden zwischen dem Gast und dem Vermieter vereinbart.

2. Gültigkeit und Dauer eines Mietvertrages

Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald das Ferienhaus bestellt und zugesagt ist. Für die Buchung ist der Eingang der Anzahlung bindend. Der Abschluss des Mietvertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist. Der Mietvertrag beginnt am Anreisetag mit der Schlüsselübergabe und endet am Abreisetag mit der Schlüsselrückgabe. Abweichende Regelungen sind mit dem Vermieter zu vereinbaren.

3. Rechte und Pflichten

Der Gast ist verpflichtet, uns den vereinbarten Mietpreis zu zahlen. Bis zum Anreisetag ist der Gast berechtigt, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. In diesem Fall haften der Gast und der als Dritter Eingetretene als Gesamtschuldner für den Reisespreis und die durch den Eintritt des Dritten entstandenen Mehrkosten. Es bleibt dem Vermieter vorbehalten, diesen Dritten aus wichtigem Grunde abzulehnen.

4. Mangelabhilfe

Der Vermieter ist bei Nichtbereitstellung der Unterkunft dem Gast gegenüber zu Schadensersatz verpflichtet, wenn sie keinen gleichwertigen Ersatz zur Verfügung stellen kann. Ist die Beherbergung im Sinne der vereinbarten Leistungen mangelhaft, so mindert sich der Preis für die Dauer des Mangels. Die Haftung des Vermieters ist auf den doppelten Preis der Vertragsleistung beschränkt. Kleine Mängel an der Einrichtung oder der Ausfall eines Geräts berechtigen nicht zur Minderung.

5. Reiserücktritt

Der Gast kann vor dem Anreisetag jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Der Vermieter verliert dadurch den Anspruch auf den Vermietungsspreis, macht für diesen Fall jedoch nachfolgende pauschale Stornogebühr unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen mit sofortiger Fälligkeit geltend:

ansonsten 100% des Reisepreises

Bei Nichtinanspruchnahme der Vermietungsleistung ist die Ferienagentur zur baldmöglichsten anderweitigen Vermietung verpflichtet, um Ausfälle zu vermeiden und den Schaden so gering wie möglich zu halten. Eine Bearbeitungsgebühr von 50,- Euro steht dem Vermieter trotzdem zu. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Rücktrittserklärungen müssen in jedem Falle schriftlich erfolgen und sind direkt an den Vermieter zu richten.

6. Zahlungsbedingungen

Mit Erhalt der schriftlichen Buchungsbestätigung wird eine Anzahlung bis 30 % des Mietpreises, jedoch mind. EUR 50,- fällig.  Die Restzahlung erfolgt gemäß Reisevertrag. Die Zahlung erfolgt in Form von Einzahlung / Überweisung auf das Konto des Vermieters. Die Zahlung per Kreditkarte ist nicht möglich.

 

7. An- und Abreise

Unser Haus wird in der Regel an Ihrem Anreisetag gereinigt und steht Ihnen je nach Unterkunft ab 16-19 Uhr zur Verfügung. Die Schlüsselübergabe erfolgt am Ferienhaus. Die Abreise und Schlüsselrückgabe hat am Tag der Abreise bis 10 Uhr am letzten Buchungstag erfolgen.

8. Nebenkosten / Zusatzleistungen

Die Nebenkosten für Gas, Wasser, Strom und W-LAN sind im Mietpreis enthalten. Die Endreinigung kommt zum Mietpreis hinzu. Das Haus ist bei Abreise besenrein zu hinterlassen. Sofern Bettwäsche nicht gesondert gebucht wurde, ist diese selbst mitzubringen.

9. Allgemeine Verpflichtungen/ Hausordnung

Das Mietobjekt darf nur bis zu der angegebenen Maximalzahl an Personen belegt werden, das Aufstellen von Zelten, Campingwagen oder Wohnmobilen auf dem Grundstück des Mietobjektes ist nicht gestattet. Alle Gäste sind gehalten, sich nach der jeweils geltenden Hausordnung zu richten, die in dem Objekt ausliegt. Gegenstände, die während des Aufenthaltes beschädigt wurden oder abhanden gekommen sind, sind vom Mieter zu ersetzen. Der Mieter ist verpflichtet, alle Mängel und Schäden, die in der Zeit entstehen, in der er das Mietobjekt bewohnt, sofort zu melden. Dem Mieter obliegt der Beweis, dass ein Schaden nicht während seiner Mietzeit entstanden ist, dass ihn oder die ihn begleitenden Personen kein Verschulden trifft. Der anmeldende Mieter haftet persönlich für alle Mitreisenden.

 

10. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Mietvertrages, hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Mietvertrages zur Folge.